Seite wählen

Spartipps

Tipps die nicht viel kosten und Ihnen bares Geld sparen! Lesen Sie hier wie einfach es ist die Heizkosten zu senken und das mit geringen Investitionskosten!

Cleveres Heizen spart Geld!

Richtige Raumtemperatur

Kosten: 60 – 120 €
Ersparnis: 65 € bis 135 €

Heizung herunterdrehen

Kosten: 0
Ersparnis: 40 € bis 80 €

Heizkörper entlüften

Kosten: 0 €
Ersparnis: 35 € – 70 €

Günstigen Versorger suchen

Kosten: 0 €
Ersparnis:  €

Fenster abdichten

Kosten: 15-25 €
Ersparnis: 35-70 €

 

Heizkörper nicht abdecken

Kosten: 0 €
Ersparnis: €

Programmierbare Regelung

Kosten:
Ersparnis €

Richtig Lüften

Kosten: 0 €
Ersparnis: 85 € – 170 €

Thermohygrometer verwenden

Kosten: ca. 10
Ersparnis: €

* Alle Ersparniswerte in € pro Jahr ohne Gewähr

Die Energiespartipps im Detail …

Richtige Raumtemperatur

Investitionskosten: 60 – 120 €
Ersparnis Wohnung: 65 €
Ersparnis Haus: 135 €

 

Das ist etwas ganz Individuelles. Grundsätzlich reichen aber 20 Grad. Im Vorraum und Schlafzimmer genügen 18 Grad. Rund 6% Heizkosten kann man einsparen, wenn die Raumtemperatur um einen Grad gesenkt wird. Allerdings sollte es nicht dauerhaft kälter als 15 Grad sein. Sonst kühlen die Wände aus und das kostet wieder mehr Heizenergie zum Aufwärmen.

Richtwerte

Wohnzimmer 20 °C
Schlafzimmer 17 °C
Kinderzimmer 16 – 19 °C
Vorraum 18 °C


1 °C weniger Raumtemperatur senkt die Heizkosten um 6 % !

Programmierbare Regelung oder programmierbare Heizungsthermostate

Investitionskosten:
Ersparnis Wohnung: €
Ersparnis Haus: €

Viele drehen nachts die Heizung nicht runter, weil sie morgens nicht in der Kälte aufstehen möchten bzw. auch schwerer aus dem Bett kommen. Eine programmierbare Regelung oder programmierbare Heizkörperthermostate regeln die Temperatur nach der gewünschten Uhrzeit.

Zudem bemerken die Thermostate einen plötzlichen Temperatursturz, etwa weil das Fenster geöffnet wurde und schaltet dann ab. Die Thermostate lassen sich meist mit wenigen Handgriffen montieren.


Automatische Nachtabsenkung spart Geld !

Heizung herunterdrehen

Investitionskosten: 0
Ersparnis Wohnung: 40 €
Ersparnis Haus: 80 €

Nachts oder wenn man länger aus dem Haus geht, kann die Heizung heruntergestellt werden.

Allerdings sollte man darauf achten, dass die Raumtemperatur nicht zu stark sinkt.

Ansonsten kühlen die Wände aus und das kostet mehr Heizenergie zum Aufwärmen. Weiters setzt sich Kondenswasser an den Wänden ab und es bildet sich Schimmel.


Heizung zurückdrehen wenn man nicht zu Hause ist !

Heizkörper nicht abdecken

Investitionskosten: 0
Ersparnis Wohnung: €
Ersparnis Haus: €

Es ist wichtig, dass die Heizkörper nicht zugestellt oder abgedeckt  sind, damit die Wärme sich ungehindert im Raum verbreiten kann!

Achte Sie darauf, dass auch keine Vorhänge vor dem Heizkörper hängen, diese verhindern, dass die Heizwärme sich ungehindert in Raum abgegeben werden kann.

Es entsteht ein Wärmestau und die Heizungsanlage stoppt – obwohl der Raum noch nicht warm genug ist.


Vermeiden Sie einen Wärmestau und halten Sie Ihre Heizkörper frei !

Heizkörper entlüften

Investitionskosten: 0 €
Ersparnis Wohnung: 35 €
Ersparnis Haus: 70 €

Das betrifft jetzt nur wassergeführte Heizkörper!!!

Wasserführenee Heizkörper sollten zu Beginn der Heizperiode entlüftet werden. Denn ist Luft im Heizkörper, so wird das Wasser nicht richtig durchgepumpt und die Heizkörper werden nicht so warm, wie gewünscht.

Zum Entlüften wird einfach das Ventil an dem noch ausgeschaltetem Heizkörper aufgedreht.

Programmierbare Heizkörperthermostate bieten auch noch die Möglichkeit die Heizkörper durch zu spülen.


Heizkörper entlüften bringt guten Wasserdurchlauf u. Wärmetransport !


Richtig Lüften

Investitionskosten: 0 €
Ersparnis Wohnung: 85 €
Ersparnis Haus: 170 €

Statt die Fenster zu kippen, sollten Sie drei- bis viermal am Tag stoßlüften.

Gegenüberliegende Fenster werden für ca. 10 Minuten ganz aufgerissen – so entsteht ein Sog, der schnell die verbrauchte Luft austauscht.

Die programmierbaren Thermostate senken die Heizung in dieser Zeit ab. Weiters kühlen in dieser Zeit die Wände nicht aus und es wird nicht unnötige Energie fürs Aufwärmen verschwendet.


Stosslüften vermeidet ein Auskühlen der Wände !

Günstigen Versorger suchen

Investitionskosten: 0 €
Ersparnis Wohnung: €
Ersparnis Haus: €

Man sollte sich regelmäßig über die aktuellen Preisentwicklungen informieren und gegebenenfalls den Anbieter wechseln..

Dabei helfen oft Vergleichsportale im Internet.


Nutzen Sie Vergleichsportale !

Thermohygrometer verwenden

Investitionskosten:
Ersparnis Wohnung: €
Ersparnis Haus: €

Die Thermohygrometer messen die Luftfeuchtigkeit, ein Licht am Gerät zeigt an ob Lüften erforderlich ist.

Die passende Luftfeuchtigkeit ist  wichtig für die Heizung, da die Luft  nicht erwärmt wird, sondern nur die Luftfeuchtigkeit in der Luft.

Frische Luft verbessert nicht nur das Raumklima, sondern stoppt auch den Schimmel.

 

 

 


Die richtige Luftfeuchtigkeit spart Heizkosten !

Fenster abdichten

Investitionskosten: 15-25 €
Ersparnis Wohnung: 35 €
Ersparnis Haus: 70 €

Sie sind preiswert und leicht anzubringen: selbstklebende Streifen.

Diese heftet man zwischen Fenster und Rahmen und dichtet damit eventuelle Ritzen ab.

Erhältlich sind die Dichtungsstreifen in jedem Baumarkt.


Vermeiden Sie Kältebrücken und unerwünschten Luftaustausch !


Oniris iO - Der clevere Energiesparer

Email

heizung@ta-tech.at

Telefon

0664 88 74 68 14

Bitte ankreuzen!

12 + 5 =